Zeitungsschlagen (ohne Namen)

Die Betonung liegt auf “leicht” schlagen, gell? Ein Klassiker der Gruppenspiele.

Beschreibung

Bei Zeitungsschlag geht es darum, anderen Leuten mit einer zusammengerollten Zeitung leicht auf den Oberschenkel zu “schlagen” und dessen Platz im Kreis zu ergattern.

Aufbau Material, Vorbereitung Räumlichkeit, Gruppenaufteilung
Material:
• Eine zusammengerollte ZeitungAufbau:
• Stuhlkreis mit einem Stuhl “zu wenig”
• ein Stuhl in die Mitte
So gewinnt man – Ziel des Spiels
Eine*n richtige*n Gewinner*In gibt es nicht, Ziel des Spieles ist es, Spaß zu haben, erste Hemmungen fallen zu lassen, und ein bisschen ins Schwitzen zu kommen.
Regeln und Regelverstöße
Alles sitzen im Stuhlkreis bis auf eine Person, die keinen Stuhl mehr hat, diese steht in der Mitte (am Anfang am besten eine, die das Spiel schon kennt) und hält in der Hand die zusammengerollte Zeitung (am besten mit Klebeband fixiert sonst geht sie sehr schnell kaputt). Nun läuft sie im Stuhlkreis herum und sucht sich eine sitzende Person aus, tippt dieser mit der Zeitung auf den Oberschenkel, und versucht jetzt möglichst schnell die Zeitung auf den Stuhl in der Mitte zu legen und zurück zum Platz der angetippten Person zu rennen. Diese springt auf sobald die Zeitung sie berührt hat, läuft ebenfalls zum Stuhl in der Mitte, nimmt die Zeitung sobald sie nicht mehr vom “Schläger” festgehalten wird und versucht den “Schläger” damit abzuschlagen bevor dieser auf dem freigewordenen Platz sitzt. Schafft sie dies, muss der “Schläger” sich eine neue Person suchen, schafft sie es nicht ihn rechtzeitig abzuschlagen, muss sie nun in die Mitte und sich eine neue Person suchen. Es wird so lange gespielt, bis allen warm ist und alle blaue Flecke haben ;)
Wichtig: wenn die Zeitung neben dem Stuhl statt auf ihm landet oder ohne irgendein Zutun herunterfällt muss der Schläger sie wieder aufheben und sich eine neue Person suchen.
Außerdem sollte darauf geachtet werden dass der Stuhl sich jederzeit mittig befindet. Und selbstverständlich ist es verboten irgendwen festzuhalten, hochzuheben aus dem Weg zu schubsen etc. Die einzige Berührung findet mit der Zeitung statt.
Spielvarianten
Bei besonders großen Gruppen, oder wenn dem Spiel die Geschwindigkeit fehlt, kann man eine zweite Zeitung ins Rennen schicken, also einen weiteren Stuhl aus dem Kreis nehmen, einen weiteren Schläger bestimmen und so mehr Geschwindigkeit ins Spiel bringen. Es bleibt aber weiterhin nur ein Stuhl in der Mitte, es kann also etwas eng werden, was aber umso lustiger ist.

Zusätzliche Information

Altersgruppe

,

Gern gespielt bei

Gruppenphase

, ,

Materialeinsatz

Personenanzahl

, , , , ,

Raum/Fläche

,

Spielzeit in Minuten

, ,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Zeitungsschlagen (ohne Namen)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Titel

Nach oben