WallBall

Eine Wand, ein Ball, Geschwindigkeit und viel Spaß!

Beschreibung

Aufbau Material, Vorbereitung Räumlichkeit, Gruppenaufteilung
Es wird nur eine Wand und ein Tennisball benötigt.
So gewinnt man – Ziel des Spiels
Man muss als letztes übrig bleiben
Regeln und Regelverstöße
Der Tennisball muss immer an die Wand geworfen werden. Entweder direkt, oder indirekt über den Boden (der Boden darf nur einmal vor der Wand berührt werden)

Bei WallBall hat man drei Leben und man muss versuchen, dass die anderen Spieler_innen diese verlieren, indem…
-… der Werfer / die Werferin den Boden trifft bevor er die Wand berührt (der Ball müsste danach die Wand berühren können)
-…der Ball gefangen wird nachdem er von der Wand abprallt und bevor er den Boden berührt (der Werfer / die Werferin verliert das Leben)
-…ein_e Spieler_in den Ball berührt aber nicht fängt, so muss diese_r zur Wand rennen, bevor ein andere_r Spieler_in den Ball an die Wand wirft

Andere Mitspieler_innen direkt abwerfen ist verboten und wird mit einen Lebensabzug bestraft.

Spielvarianten
Weniger/mehr Leben (je nach Gruppengröße)

Zusätzliche Information

Altersgruppe

,

Gern gespielt bei

Gruppenphase

, , ,

Materialeinsatz

Personenanzahl

,

Raum/Fläche

, ,

Spielzeit in Minuten

,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „WallBall“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Titel

Nach oben