Kotzendes Känguru

Ein auflockerndes Spiel, das wirklich Spaß macht: Wer schaut nicht gern einem Känguru beim Kotzen zu?

Beschreibung

Aufbau Material, Vorbereitung Räumlichkeit, Gruppenaufteilung
Alle stehen im Kreis und einer in der Mitte.
So gewinnt man – Ziel des Spiels
Es gibt keinen richtigen Gewinner, Aber wenn man in den Kreis muss ist es eher als “Bestrafung” gedacht.
Regeln und Regelverstöße
Der in der Mitte darf jetzt auf eine beliebige Person zeigen und sagen:
• Kotzendes Känguru: die angesprochene Person bildet mit beiden Armen einen Kreis vor dem Körper und die beiden Nachbarn müssen mit Koztgeräuschen sich in den Kreis übergeben
• Toaster: Die zwei Nachbarn der angesprochenen Person halten ihre ausgestreckten Arme rechts und links vom Körper der angesprochenen Person. Diese hüpft nun auf und ab und muss bei jeden aufwärts Sprung „ping“ sagen.
• Waschmaschine: Die beiden Nachbarn machen eine vertikale Kastenform um die angesprochene Person, die ihren Kopf durch den Kasten steckt und ihn dreht.
Wenn eine Person zögert, egal ob direkt angesprochen oder Nachbar, oder etwas Falsches macht, muss sie in die Mitte und so die Person auswechseln, die gerade noch in der Mitte war.
Spielvarianten
Je schneller der in der Mitte auf die Leute zeigt und je schneller diese reagieren, desto spannender wird das Spiel, da jeder Mal drankommen kann.

Zusätzliche Information

Altersgruppe

,

Gern gespielt bei

Gruppenphase

, , ,

Materialeinsatz

Personenanzahl

, , , , ,

Raum/Fläche

, , , , ,

Spielzeit in Minuten

, ,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kotzendes Känguru“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Titel

Nach oben