Fischer, Fischer wie tief ist das Wasser?

Super geeignet bei quirligen Energiebündeln die sich austoben müssen…

Beschreibung

Aufbau Material, Vorbereitung Räumlichkeit, Gruppenaufteilung
Eine Teilnehmer wird benannt, der die Rolle des Fischers übernimmt.
Dieser stellt sich an die eine Seite des Spielfeldes, die übrigen Teilnehmer auf die gegenüberliegende.
So gewinnt man – Ziel des Spiels
Als letzer übrig zu bleiben ist Ziel des Spiels.
Regeln und Regelverstöße
Ein Dialog beginnt zwischen dem Fischer und der restlichen Gruppe.
Gruppe: “Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?”
Fischer: “(beliebige Zahl) Meter tief.”
Gruppe: “Und wie kommen wir da rüber?”

Nun lässt sich der Fischer eine ungewöhnliche Art einfallen, wie der Abstand überwunden werden soll (z.B. rückwärts laufend, auf einem Bein, rollend, Krebsgang etc.).

Sobald die “Gangart” genannt wurde setzen sich alle in Bewegung. Auch der Fischer muss die von ihm genannte “Gangart” anwenden.

Der Fischer versucht einzelne Personen aus der Gruppe bei der Überquerung abzuschlagen. Diese müssen ab der nächsten Runde dem Fischer beim Fangen helfen. (Die nächste Runde beginnt wenn jeder seine Strecke, zum jeweils gegenüberliegenden Spielfeldrand beendet hat.)

Spielvarianten
Regeln können hinzugefügt werden, wie zum Beispiel, dass das Zurücklaufen verboten ist.

Zusätzliche Information

Altersgruppe

, ,

Gern gespielt bei

Gruppenphase

, , ,

Materialeinsatz

Personenanzahl

, , , , ,

Raum/Fläche

, , , , ,

Spielzeit in Minuten

, ,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Fischer, Fischer wie tief ist das Wasser?“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Titel

Nach oben