Chef, Vize, Kloputzer

Der Chefposten ist heiß begehrt. Wann bekommst du ihn?

Beschreibung

Aufbau Material, Vorbereitung Räumlichkeit, Gruppenaufteilung
Alle sitzen im Kreis und es wird ein Chef bestimmt, der rechts daneben ist der Vize. Ab dem Vize wird ganz normal weiter gezählt, jeder muss sich die Zahl merken, bis zur Person links neben dem Chef, das ist der Kloputzer.
So gewinnt man – Ziel des Spiels
Jeder will Chef werden, denn als Chef bestimmt man den Rhythmus der Gruppe. Um Chef zu werden macht es Sinn, möglichst oft die Leute die vor einem sitzen, v.a. aber den Chef aufzurufen, denn wenn jemand einen Fehler macht muss dieser den Platz des Kloputzers einnehmen und alle die hinter dem sitzen der einen Fehler gemacht hat rutschen einen Platz weiter. Nun haben auch alle eine neue Zahl und müssen sich diese merken.
Regeln und Regelverstöße
Sinn des Spieles ist, Chef zu werden. Nun wird in einem Rhythmus erst auf die Oberschenkel dann in die Hände und dann erst mit der rechten und dann mit der linken Hand geschnippst. Dies wiederholt sich im gesamten Spiel und in diesem Rhythmus werden auch die Ansagen, bzw. die “Telefonanrufe” in der Firma gemacht. Wenn man in der rechten Hand schnippst, sagt man seine eigene Nummer und wenn man links schnippst sagt man eine andere Zahl oder ruft den Chef, den Vizechef oder den Kloputzer an. Der Chef gibt immer den Rhythmus vor und versucht so seine “Firma” zu kontrollieren.

Zusätzliche Information

Altersgruppe

,

Gern gespielt bei

Gruppenphase

, , ,

Materialeinsatz

Personenanzahl

, , , ,

Raum/Fläche

, , , , ,

Spielzeit in Minuten

, , ,

Kontaktlos

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Chef, Vize, Kloputzer“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Titel

Nach oben